Die Idee hinter den Kochkarten ist so einfach wie genial. Auf der Suche nach vegetarischen Kochbücher und durch langjährige Erfahrung im Buchhandel, bemerkte ich, dass es kaum Kochbücher gibt, in denen die Rezepte leicht nachzukochen sind. Meist benötigt man Gewürze, Gemüse und andere seltsame Zutaten, die man in einem normalen Supermarkt nicht findet. Oder aber die Rezepte sind zu kompliziert, haben einen „Körner-öko-Touch“ und dauern ewig. Am Ende kocht man doch etwas Altbekanntes. Daher basieren die Rezepte aus meinem Kochbuch auf klassischen Gerichten, die man schon bei Oma gegessen hat. Darüber hinaus eröffnen sich neue Welten in die Küchen fremder Länder. Doch auch hier finden sich leckere Klassiker. Da man die Rezepte meist so ähnlich kennt, nur eben mit Fleisch, fällt es einem vegetarischen Anfänger besonders leicht die Gerichte anzunehmen und nachzukochen.