Das Schwein ist und bleibt nicht nur in der Kunst ein beliebtes Motiv, auch in der Literatur findet es Freunde und Anhänger. Schon in der Bibel wird das Schwein erwähnt, wenn auch aus eher praktischen und religiösen Gründen und nicht rein zur Unterhaltung.
Heutzutage ist das Schwein ein beliebtes Motiv in der Kinderliteratur. Oft recht pummelig, freundlich und lachend mit rosa Backen wird es dargestellt.
So findet man Schweine in dem Märchen „Drei kleine Schweine“, bei „Hans im Glück“ oder den Eber, wild und ungestüm, in „Das tapfere Schneiderlein“.
Als Freund und Weggefährte kommt das Schwein in „Wilbur und Charlotte“ und in „Winni Pooh“ daher.
Das Schwein ist ebenso ein beliebtes Motiv für Buch-Cover, zum Beispiel bei „Emmas Glück“ oder auf diversen Geschenkbüchern zum Thema“ Glückwünsche“, „Neujahr“ und „Sauwohl“.

Auch zahlreiche Sachbücher für Groß und Klein sind auf dem Markt erschienen. Es gibt Bücher über die Haltung von Schweinen, wie  „Schweine natürlich heilen“ aus dem Ulmer Verlag. Sowie kindergerechte Sachbücher über das Leben der Schweine.
Für den Schweineliebhaber als solchen, gibt es zahlreiche Literatur über und vom Schwein, wie zum Beispiel „Luise – Karriere einer Wildsau“ aus dem  Gerstenberg Verlag, „Schwein haben“ aus dem  Gustav Fischer Verlag und den Gedichtband „Von Menschen, Schweinen und dem lieben Gott“, Hanseatische Edition.