Linsensuppe mit Wheaty Veganbratstück Kassler 2.0 statt Räuchertofu

Linsensuppe mit Wheaty Veganbratstück Kassler 2.0 statt Räuchertofu

Auf der Suche nach einer Soja- bzw. Tofualternative habe ich mich auf den Weg gemacht und bin zurück zu Seitanprodukten gekommen. So stieß ich von der Firma Wheaty auf das Veganbratstück Kassler 2.0. Die Konsistenz ist sehr fest und angenehm, der Geschmack ist recht würzig und eine tolle Tofu-Alternative, wenn auch recht teuer. Wobei Fleisch im Vergleich sicher auch nicht preiswerter wäre.

 

Was haben wir gekocht?
Eigentlich sollte es Steckrübensuppe geben, schön mit Kümmel. Jummi! Leider haben wir keine mehr bekommen und sind auf Linsensuppe ausgewichen. Die gab es lange nicht und mit einem Schuß Kräuteressig ein echter Genuss! Linsen blähen zwar leider manchmal, aber sie sind doch recht gesund und schmackhaft.
Als Kind habe ich, ehrlich gesagt, Suppe gehasst. Heute, als „alte“ Frau, finde ich Suppe toll. Gerade am Abend ist ein Eintopf was Feines! Oder eine Cremesuppe und dazu ein Baguette.

Hier das Rezept:

1 Pck. Suppengemüse (Stück Knollensellerie, 3 Möhren, Petersilie, 1 Stange Lauch)
1 Zwiebel
1 große Dose Linsen
1 Wheaty Veganbratstück Kassler 2.0 statt Räuchertofu
3-4 Kartoffeln
Kräuteressig

1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Im Anschluss in einem großen Topf in etwas Öl andünsten.
2. Das restliche Gemüse waschen/schälen, in Scheiben/Würfel schneiden und ebenfalls in den Topf geben und mit etwas Wasser aufgießen. So lang köcheln, bis alles weich ist, besonders die Kartoffeln.
3. Je nach Geschmack noch weiteres Wasser aufgießen, Wheaty Veganbratstück Kassler 2.0 in Stückchen schneiden und unterrühren. Ebenfalls die Dosenlinsen dazugeben und alles nochmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe abschmecken.

Beim Servieren kann man einen kleinen Schuss Essig dazugeben. Ich finde, das rundet den Geschmack nochmal ab.

Leave a Reply