Weltbeste Krümelmonsterkekse mit Schokolade, Walnüssen und Leinsamen

Weltbeste Krümelmonsterkekse mit Schokolade, Walnüssen und Leinsamen

Jan hat mal wieder gebacken und das sagen die Testesser:

„Ich möchte im Kekskeller einsperrt werden. ..mit deiner Sorte Kekse…und mich dann ganz langsam nach draussen durchnaschen…das wär’s 😇 Respekt…so lecker!“

Also will ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Krümelmonstercookis mit Walnüssen, Leinsamen und Schokolade

125g Butter
200g Zucker
2 Eier
1 Vanillestange
120g Leinsamen, selbst gemahlen in der Kaffeemühle oder mit dem Stabmixer
200g Mehl
2 TL Natron
1 große Prise Salz
200g Schokoladenchips (je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitterschokolade)
100g Walnüsse, grob gehackt

  1. Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und im Anschluss Eier sowie das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote hineinrühren. Zur Seite stellen.
  2. Leinsamenmehl, Mehl, Natron und Salz in einer weiteren Schüssel vermengen und zu dem Buttergemisch geben. Gründlich unterheben. Am Ende Schokoladenchips und Walnüsse darin verrühren.
  3. Pro Keks 1 TL Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. 5cm Abstand zwischen den einzelnen Keksen Platz lassen, da die Kekse flach verlaufen. Bei 180° Grad ca. 8-10 Minuten backen. Mit einem Pfannenwender vom Blech lösen und auf einem Backrost abkühlen lassen.

Walnüsse und Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, also an gesunden Fetten. Die Kekse sind darüber hinaus sehr saftig und reich an Ballaststoffen. Ok, Schokolade und Zucker machen sie natürlich zu einer Süßigkeit. Aber wer nascht nicht gern mit einem gutes Gewissen? 🙂

Merken

Merken

Leave a Reply