Zwetschgenkuchen mit Mandeln und ohne Hefe

Zwetschgenkuchen mit Mandeln und ohne Hefe

Vor einiger Zeit habe ich euch ja ein Apfelkuchenrezept präsentiert. Gestern gabs dann den Versuch mit Zwetschgen, da Jan soooo gern Zwetschgenkuchen ißt. Da ich aber Hefeteig nicht soooo gern mag (außer bei Pizza), habe ich ihm das Rezept vom Apfelkuchen in die Hand gedrückt. Außerdem hat er beim Einkaufen die Hefe vergessen. Höhöhö.
Da wir nicht mehr genug Mandeln hatten, hat er es etwas abgewandelt.

Was soll ich sagen?
Leeeeeecker! Sogar meine Oma hat 2 Stücke gegessen. Na, wenn das Schwiegersohnenkelchen backt… 😉

Anbei das Rezept:

1-1,5 Kilo Zwetschgen (Pflaumen gehen bestimmt auch 🙂 )
250g weiche Butter
250g Zucker
Prise Salz
4 Eier
225g Mehl
50g Speisestärke
50-70g gemahlene Mandeln
3 TL Weinstein-Backpulver
1 TL abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt, Bio)
1-2 TL Zimt
Puderzucker

Tipp: Auch hier die Eier und Butter bereits einige Zeit vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen.
1. Butter und Zucker sowie die Prise Salz in einer Schüssel cremig rühren. Die Eier nach und nach recht zügig unterrühren.
2. In einer zusätzlichen Schüssel Mehl, Speisestärke, Mandeln, Backpulver, Zitronenschale und Zimt mischen, ebenfalls zügig unter die Ei-Buttermasse rühren.
P1270567_pflaume
3. Den Teig auf ein gefettetes und mit Mehl bestäubtes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Ja, der Teig ist sehr dünn, geht aber noch prima auf, also nicht wundern.
Zwetschgen waschen, entkernen, halbieren oder vierteln und auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

P1270571_web

4. Den Kuchen bei 175° Grad auf der mittleren Schiene ca. 1 Std. backen bis er goldbraun ist. Den Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
P1270585_web1
Wer mag kann Schlagsahne dazu reichen. Jummi! 🙂

Leave a Reply